Volvo CEO Hakan Samuelsson ist "World Car Person of the Year 2018"

  • Auszeichnung auf dem Genfer Automobilsalon
  • Erfolgreiche Transformation unter Leitung des Schweden
  • Vier Rekordjahre in Folge - Konsequente Elektrifizierung ab 2019

Köln. Volvo Präsident und CEO Hakan Samuelsson ist zur "World Car Person of the Year 2018" ernannt worden. Die Auszeichnung wurde von der Jury der "World Car oft the Year Awards" auf dem Genfer Automobilsalon verliehen.

Mehr Details

Techno Classica: Volvo zeigt Roger Moores Volvo P1800 S

  • Original P1800 S aus TV-Krimiserie "Simon Templar" auf dem Volvo Stand in Halle 3
  • Weitere P1800 Raritäten vervollständigen Ausstellung

Köln. Volvo zeigt auf der Techno Classica in Essen (21. bis 25. März 2018) einen Volvo P1800 S von 1967 aus dem Privatbesitz des britischen Schauspielers Sir Roger Moore. Das Fahrzeug ist zum ersten Mal auf einer Klassikmesse in Europa zu sehen. Weltweite Bekanntheit erlangte der Sportwagen als Dienstwagen von Simon Templar in der gleichnamigen TV-Krimiserie, in der Moore die Hauptrolle spielte. Sein Film-Debüt feierte der P1800 S im Februar 1967 in der Folge „A Double in Diamonds“. Auf dem 312 Quadratmeter großen Messestand in Halle 3 präsentiert Volvo zudem noch fünf weitere Raritäten der P1800 Baureihe.

Mehr Details

Der Premium-Herausforderer im Kompakt-SUV-Segment: Neuer Volvo XC40

 
Typisch Volvo. Typisch anders.

  • Umfangreiche Serienausstattung inklusive Volvo On Call für alle Versionen
  • Zum Verkaufsstart je ein Benziner und ein Diesel verfügbar

 

Mehr Details

Familienauto des Jahres 2017: An Volvo kommt keiner vorbei

- Volvo XC90, Volvo XC60 und Volvo V90 dominieren souverän ihre Klasse
- Zweiter Platz für Volvo V60 bei den Familienautos zwischen 30.000 bis 35.000 Euro
- Leserwahl der Zeitschriften „Auto Straßenverkehr“ und „Leben & erziehen“

Mehr Details

VOLVO-Motorenwerk arbeitet jetzt klimaneutral

  • Wärmegewinnung aus Müllverbrennung, Biomasse und Biokraftstoff
  • Strom kommt bereits seit dem Jahr 2008 aus erneuerbaren Energien
  • Wichtiger Schritt auf dem Weg zur klimaneutralen Fertigung
Mehr Details

Volvo Cars Lifestyle Collection

In unserer Kollektion gibt es jede Menge zu entdecken, von der auserlesenen Schönheit von Orrefors-Kristall bis hin zu meisterlichen Ledertaschen und -etuis von Sandqvist. Werfen Sie einen Blick auf unsere umfangreiche Palette hochqualitativer Produkte.

Mehr Details

Volvo CEO Hakan Samuelsson ist "World Car Person of the Year 2018"

„Ich verstehe diese Auszeichnung als Anerkennung für die Arbeit, die die gesamte Volvo Cars Organisation in den vergangenen Jahren geleistet hat“, sagte Håkan Samuelsson.

 

2017 war in vielerlei Hinsicht ein Rekordjahr für Volvo: Das Betriebsergebnis stieg gegenüber dem Vorjahr um 27,7 Prozent auf ein neues Allzeithoch und auch der weltweite Fahrzeugabsatz erreichte mit 571.577 Einheiten eine neue Bestmarke. Das vierte Volvo Rekordjahr in Folge unterstreicht die erfolgreiche Transformation der Volvo Finanzen und Aktivitäten unter der Leitung von Håkan Samuelsson.

 

Unter Samuelssons Führung hat Volvo die skalierbare Produkt-Architektur SPA und die kompakte Modular-Architektur CMA eingeführt. Diese beiden Plattformen bilden die Basis für eine komplett erneuerte Produktpalette mit sieben neuen Modellen in den vergangenen drei Jahren – darunter erstmals auch drei global verfügbare SUV-Modelle in den am schnellsten wachsenden Fahrzeugsegmenten der Automobilindustrie.

 

Als erster Automobilhersteller kündigte Volvo im vergangenen Jahr an, dass jedes ab 2019 eingeführte neue Volvo Modell über einen elektrifizierten Antriebsstrang verfügen wird. Dieses Bekenntnis zur Elektrifizierung hat das Unternehmen zusätzlich durch die Einführung der eigenständigen elektrifizierten Automobilmarke Polestar unterstrichen.

 

Håkan Samuelsson hat auch einen wichtigen Beitrag zur Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen Volvo Cars und dem chinesischen Mutterunternehmen Geely Holding sowie weiteren strategischen Partnern geleistet. Ein 2017 gegründetes Joint Venture mit Geely liefert Skaleneffekte in der Technikentwicklung. Ebenfalls 2017 hat Volvo eine Rahmenvereinbarung mit dem Fahrdienstanbieter Uber geschlossen. Diese Vereinbarung sieht den Verkauf von bis zu 24.000 Fahrzeugen, die auf autonomes Fahren ausgelegt sind, von Volvo an Uber in den Jahren 2019 bis 2021 vor.

 

Unter der Führung von Samuelsson hat Volvo mit dem neuen Abonnement-Service „Care by Volvo“ auch den klassischen Fahrzeugerwerb neu definiert. Das Angebot „Care by Volvo“, das derzeit für das Kompakt-SUV Volvo XC40 und den Kombi Volvo V60 zur Verfügung steht und zu einem späteren Zeitpunkt auch auf andere Modelle erweitert wird, macht den Fahrzeugbesitz besonders transparent, einfach und sorgenfrei.

 

„World Car of the Year“ gehört zu den weltweit führenden Auszeichnungen in der Automobilbranche. Die Auszeichnung als „World Car Person of the Year 2018“ ist die jüngste in einer Reihe von Würdigungen für Samuelssons Führungsqualitäten, darunter das Goldene Lenkrad 2017, der Titel „Energizer of the Year 2017“ und der von CNET vergebene Titel „Disruptor of the Year 2018“.    


Keywords:
Volvo Mitarbeiter, Auszeichnungen
 
Beschreibungen und Fakten beziehen sich auf die internationale Produktpalette der Volvo Car Group. Beschriebene Funktionen können optional sein. Fahrzeugspezifikationen können sich je nach Land unterscheiden und können ohne Ankündigung geändert werden.

Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie auf der Volvo Media Site unter:

https://www.media.volvocars.com/de/de-de/media/pressreleases/226210/volvo-ceo-hakan-samuelsson-ist-world-car-person-of-the-year-2018

schliessen

Techno Classica: Volvo zeigt Roger Moores Volvo P1800 S

Der polarweiße P1800 S von Roger Moore wurde im November 1966 im schwedischen Werk Torslanda gebaut. Er verfügt über Minilite-Reifen mit Felgen im seltenen Original-Speichen-Design, Hella Nebelscheinwerfer und ein Volvo Holzlenkrad. Im Innern des Sportwagens finden sich noch Details aus „Simon Templar“, wie beispielsweise das Thermometer im Armaturenbrett und ein kleiner Ventilator, der dem Schauspieler Erfrischung verschaffte.

 

Roger Moore ist laut Fahrzeugbrief, der in Essen ebenfalls ausgestellt wird, der erste Besitzer des P1800. Das Londoner Kennzeichen „NUV 648E“ wurde am 20. Januar 1967 ausgehändigt. Zwei Wochen später unterzeichnete Moore die Papiere. In „Simon Templar“ trägt der Sportwagen das berühmte Kennzeichen „ST 1“, angelehnt an die Initialen „ST“ des Hauptdarstellers, die auch im Sinne des englischen Originaltitels „The Saint“ (der Heilige) gelesen werden können.

 

Darüber hinaus ist auch ein 1967er P1800 aus dem Privatbesitz von Håkan Samuelsson, Volvo Präsident und CEO, auf dem Volvo Stand zu betrachten. Der in einem ausgefallenen Hellgrün lackierte Sportwagen gehört zu den Schönsten seiner Art in Europa.

 

„Seit den 1960er Jahren, in denen ‚Simon Templar‘ meine Lieblingssendung war, wollte ich einen P1800 haben“, berichtet Samuelsson. „Er ist das berühmteste Volvo Modell aller Zeiten und ein großartiges Beispiel für skandinavisches Design.“

 

Moore verkaufte seinen P1800 später an den Schauspieler Martin Benson, der im James Bond Film „Goldfinger“ Mr. Solo verkörperte. Verschiedene weitere Halter folgten, bevor das Schmuckstück zu Beginn der 2000er Jahre behutsam originalgetreu restauriert wurde.

 

„Wir freuen uns sehr, dass wir dieses Fahrzeug vor einigen Jahren erworben haben und nun auf der Techno Classica zeigen können“, sagt Per-Åke Fröberg, Leiter Volvo Cars Heritage. „Es ist ein wirklich einzigartiges Auto mit einer bemerkenswerten Geschichte.“

 

Aus der reichen Historie des P1800 sind auf dem Volvo Stand außerdem zu sehen: ein ES Rocket-Konzeptfahrzeug des italienischen Designers und Karosseriebauers Pietro Frua, ein unrestaurierter „Schneewittchensarg“ aus dem Jahr 1973 mit lediglich 9.000 Kilometern auf dem Tacho und ein 1961er Scheunenfund. Eine echte Rarität funkelt im „Jewelcase“ auf der nicht begehbaren zweiten Ebene des Standes: Vom P1800 Volvoville Cabriolet wurden überhaupt nur 30 Exemplare gebaut.

 

Die Zukunft verkörpert in Essen der neue Volvo XC40, das erste Kompakt-SUV des schwedischen Premium-Herstellers. Schon bevor die Fahrzeuge in die Schauräume der Volvo Vertriebspartner gekommen sind, lagen weltweit bereits 20.000 Bestellungen vor.

 

 

Simon Templar wurde unter den Namen „The Saint“ von Oktober 1962 bis Februar 1969 mit großem Erfolg in Großbritannien und den USA in 118 Folgen ausgestrahlt. Später wurde die Serie in mehr als 80 Ländern gezeigt.

Beschreibungen und Fakten beziehen sich auf die internationale Produktpalette der Volvo Car Group. Beschriebene Funktionen können optional sein. Fahrzeugspezifikationen können sich je nach Land unterscheiden und können ohne Ankündigung geändert werden.

Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie auf der Volvo Media Site unter:

https://www.media.volvocars.com/de/de-de/media/pressreleases/225569/techno-classica-volvo-zeigt-roger-moores-volvo-p1800-s

schliessen

Der Premium-Herausforderer im Kompakt-SUV-Segment: Neuer Volvo XC40

Der neue Volvo XC40 basiert als erstes Modell auf der kompakten Modular-Architektur (CMA). Er verbindet ein agiles Fahrverhalten mit fortschrittlicher Sicherheitstechnik und wegweisenden Infotainment- und Bedienlösungen, die Volvo in der 90er Top-Baureihe eingeführt hat. Das innovative Innenraum-Konzept mit vielen praktischen Stau- und Ablagemöglichkeiten setzt Maßstäbe im Segment der kompakten Premium-SUV, während diverse Farb- und Materialkombinationen für Exterieur und Innenraum zahlreiche

Ab Werk umfangreiche Serienausstattung

Das Ausstattungsprogramm des neuen Volvo XC40 umfasst zunächst die beiden Linien Momentum und R-Design, die im Frühjahr 2018 um die Einstiegsvariante XC40 und die luxuriöse Top-Ausstattung Inscription ergänzt werden. Bereits die auf 18-Zoll-Leichtmetallrädern im Fünf-Speichen-Design rollende Variante Momentum umfasst zahlreiche Highlights, die in dieser Klasse alles andere als selbstverständlich sind: darunter eine 12,3 Zoll große vollgrafische digitale Instrumentenanzeige, der neun Zoll große Touchscreen im Tablet-Format in der Mittelkonsole, das Internet-fähige Infotainment-System Sensus Connect, eine Klimaautomatik, eine Einparkhilfe hinten sowie Ledersitze mit Sitzheizung vorn.

Sicherheit auf Top-Niveau

Ein hohes Sicherheitsniveau gewährleisten serienmäßige Assistenzsysteme wie die Oncoming Lane Mitigation, die bei drohenden Zusammenstößen mit entgegenkommendem Verkehr eingreift, die Road Edge Detection, die ein unbeabsichtigtes Verlassen der Fahrbahn durch Lenk- und Bremseingriffe verhindert, und das Volvo City Safety Notbremssystem, das dazu beiträgt, Kollisionen mit anderen Fahrzeugen, Motorrädern sowie mit Fußgängern, Fahrradfahrern und Wildtieren zu vermeiden. Ebenfalls serienmäßig an Bord ist das Notrufsystem Volvo On Call, das über die dazugehörige Smartphone-App eine Vielzahl nützlicher Online-Funktionen und Informationen bietet und die Einrichtung eines WLAN-Hotspots für alle Fahrzeuginsassen erlaubt.

Eine charakteristische Präsenz im Stile der neuen Volvo Generation verleihen dem Volvo XC40 die für Momentum serienmäßigen LED-Scheinwerfer „Thors Hammer“ mit Fernlichtassistent und integriertem Tagfahrlicht. Die betont sportliche Ausstattungslinie R-Design umfasst unter anderem ein serienmäßiges Sportfahrwerk und ein in Black Stone lackiertes Dach.

Innenraum mit vielfältigen Ablagemöglichkeiten

Seine funktionalen Fähigkeiten unterstreicht das Kompakt-SUV unter anderem mit einem in die Mittelkonsole integrierten, herausnehmbaren Abfalleimer, einem ausklappbaren Haken am Handschuhfach zum Befestigen von Taschen und Einkaufstüten, je zwei Haken für Tragetaschen an beiden Seiten des Gepäckraums und einer Durchladeluke hinter der Mittelarmlehne im Fond, die den Transport langer Gegenstände wie etwa Skiern erleichtert.

Zu den optional verfügbaren Highlights des Ausstattungsprogramms zählen das Sensus Navigationssystem, eine Smartphone-Integration per Apple CarPlay und Android Auto, ein induktives Smartphone-Ladesystem für kabelloses Aufladen, das Pilot Assist System für teilautonomes Fahren bis 130 km/h und der intelligente Einparkassistent Park Assist Pilot.

 

schliessen

Familienauto des Jahres 2017: An Volvo kommt keiner vorbei

Mit einem Vierfach-Triumph geht der schwedische Premium-Hersteller aus der prestigeträchtigen Leserwahl zum „Familienauto des Jahres 2017“ hervor. In der Importwertung für Modelle mit einem Preis von über 40.000 Euro verweist der Volvo XC90 ausschließlich Bestseller-Konkurrenz aus dem eigenen Hause auf die Plätze. Das neue Premium-SUV Volvo XC60 und der Kombi Volvo V90 folgen dem Volvo XC90 auf Rang zwei und drei. Der Volvo V60 rundet das hervorragende Ergebnis mit einem zweiten Platz in der Importwertung zwischen 30.000 und 35.000 Euro ab.

Die Wahl zum Familienauto des Jahres wird jährlich vom Fachmagazin „Auto Straßenverkehr“ ausgeschrieben. Als neuer Partner ist bei der siebten Auflage der Leserwahl erstmals die Elternzeitschrift „Leben & erziehen“ dabei. 18.270 Teilnehmer wählten in diesem Jahr die Familienautos in sieben Preisklassen und kürten jeweils einen Gesamt- und einen Importsieger. Zur Wahl standen 152 familientaugliche Fahrzeuge mit einem Kofferraumvolumen von mindestens 400 Litern und einem maximalen Grundpreis von 75.000 Euro.

Mit dem Sieg des Volvo XC90 und drei Podiumsplatzierungen gehört Volvo zu den klaren Gewinnern und ist eine der beliebtesten Importmarken für Familien überhaupt. „Familien haben uns erneut attestiert, dass sie unsere großzügig ausgelegten Modelle mit umfangreicher Sicherheitsausstattung und effizienten Antrieben schätzen“, kommentiert Thomas Bauch, Geschäftsführer der Volvo Car Germany GmbH. „Im vergangenen Jahr feierten der Volvo V90 und die erste Generation des Volvo XC60 Siege in der Importwertung und auch 2015 haben wir Spitzenplätze belegt. Da kann man schon von einer Tradition sprechen.“

schliessen

VOLVO-Motorenwerk arbeitet jetzt klimaneutral

 
Köln. Das Volvo Motorenwerk im schwedischen Skövde ist die erste klimaneutrale Produktionsstätte des Unternehmens. Die Fertigungsanlage wird seit 1. Januar 2018 aus erneuerbaren Quellen beheizt, nachdem sie schon länger Strom aus regenerativen Energien bezieht. Als erstes Volvo Werk weltweit erreicht Skövde diesen Status und markiert damit einen wichtigen Schritt auf dem Weg zu einer klimaneutralen globalen Volvo Fertigung bis 2025.

„Eine Verbesserung der Energieeffizienz hat bei uns oberste Priorität. Die dann noch benötigte Energie wollen wir möglichst aus erneuerbaren Ressourcen gewinnen“, erklärt Javier Varela, Senior Vice President für Fertigung und Logistik bei Volvo Cars. „Das Werk in Skövde ist ein wichtiger Teil unserer intensiven Bemühungen, den ökologischen Fußabdruck zu verringern. Wir sind stolz darauf, auf dem Weg zu einer klimaneutralen Fertigung eine Vorreiterrolle innerhalb der Automobilindustrie einzunehmen.“

Skövde ist eines von nur wenigen klimaneutralen Automobilwerken in Europa. Die Vereinbarung zwischen Volvo Cars und dem lokalen Versorger sieht vor, dass die im Werk benötigte Wärme aus Müllverbrennung, Biomasse und recyceltem Biokraftstoff generiert wird. Bereits seit dem Jahr 2008 bezieht Skövde, wie auch viele andere europäische Werke des schwedischen Premium-Herstellers, zudem den Strom aus erneuerbaren Energien.

„Dies ist ein toller Moment sowohl für das Werk Skövde als auch für Volvo Cars“, freut sich Stuart Templar, Volvo Director für Nachhaltigkeit. „Der Umweltschutz ist einer unserer Markenwerte. Gemeinsam mit unserem Plan, ab 2019 alle neuen Volvo Modelle zu elektrifizieren, wird die klimaneutrale Fertigung unseren CO2-Fußabdruck verringern und so die weltweiten Anstrengungen gegen den Klimawandel unterstützen.“

Im Zuge seiner Vision 2025 sucht Volvo Cars stetig nach innovativen Wegen. Schon 2016 wurde beispielsweise im belgischen Fertigungswerk Gent ein Fernwärmesystem eingeführt, das die CO2-Emissionen um 40 Prozent reduziert und 15.000 Tonnen CO2 pro Jahr einspart.

„Wir werden auch weiterhin aktiv mit unseren Energieversorgern in allen Regionen zusammenarbeiten, um den Zugang zu erneuerbaren Energien für unsere Fertigungswerke sicherzustellen“, so Javier Varela.

schliessen

Volvo Cars Lifestyle Collection

 

Zur Volvo Collection

schliessen