TUTTTLINGER AUTOHAUS NOTHHELFER GEHÖRT ZU DEN BESTEN

  • Vertragspartner überzeugte im Jahr 2017 in allen Wertungskriterien
  • Kontinuierliche Vertriebsleistungen und hohe Kundenzufriedenheit
  • Rekordjahr für schwedische Premium-Marke in Deutschland
Mehr Details

Neues Trio für den Volvo XC40: Kompakt-SUV erhält weitere Motorisierungen

  • Benziner T3 und T4 sowie Dieselmotor D3 neu im Portfolio
  • Frontantrieb und Sechsgang-Schaltgetriebe erweitern Angebot
  • Erster Dreizylinder in der 91-jährigen Unternehmensgeschichte
Mehr Details

Weltpremiere für den neuen Volvo V60

  • Neuauflage des Familienkombis in Stockholm enthüllt
  • Funktionalität und Vielseitigkeit in attraktiver Optik
  • Zwei Plug-in-Hybrid-Versionen und wegweisende Sicherheits-Features
Mehr Details

Global großes Interesse an neuem SUV - Neuer Volvo XC40 mit erfolgreichem Einstand

Weltweit mehr als 20.000 Vorbestellungen für Premium-Kompakt-SUV
Weitere Impulse durch China-Debüt im Frühjahr erwartet
Marktstart bei deutschen Volvo Partnern am 09./10. März 2018

Mehr Details

Der neue Volvo XC40 - mit 360 Grad Kamera
Mehr Details

Der neue XC40 - Design auf höchstem Niveau
Mehr Details

Volvo Car Group vermeldet Rekordgewinn für 2017

  • Betriebsergebnis klettert auf 14,1 Milliarden SEK (1,43 Milliarden Euro*)
  • Weltweiter Absatz erreicht Allzeithoch von 571.577 verkauften Fahrzeugen
  • Volvo XC60 und neuer Volvo XC40 komplettieren SUV-Portfolio
Mehr Details

Volvo Ocean Race 2017/18:

  • Überraschungscoup mit neuer Navigatorin nach
  • Schrecksekunde auf hoher See
  • Engere Abstände in der Gesamtwertung erhöhen Spannung
    Fünfte Etappe nach Guangzhou und wieder zurück
Mehr Details

TitelMotorenwerk im schwedischen Skövde ist erste klimaneutrale Produktionsstätte von Volvo

  • Wärmegewinnung aus Müllverbrennung, Biomasse und Biokraftstoff
  • Strom kommt bereits seit dem Jahr 2008 aus erneuerbaren Energien
  • Wichtiger Schritt auf dem Weg zur klimaneutralen Fertigung
Mehr Details
Volvo Der neue XC60 T8 TWIN ENGINE AWD: Kraftstoffverbrauch 2.1 l/100km, Stromverbrauch 17.8 kWh/100km, CO2-Emissionen 49 g/km. (jeweils kombiniert)

Bester in seiner Klasse 2017

Der neue Volvo 2017 ist "Best in Class 2017" beim Euro NCAP.

Mehr Details

Volvo Car Germany wächst weiter: Neuzulassungen binnen vier Jahren um 50 Prozent gesteigert

  • Absatz legte im Geschäftsjahr 2017 um über 2 Prozent zu
  • Zweite Generation des Bestsellers Volvo XC60 erfolgreich    gestartet
  • Markteinführung des neuen Volvo XC40 im März dieses      Jahres
Mehr Details

Neuer Volvo XC60 glänzt im Euro NCAP Crashtest

  • Bestes Testergebnis aller im Jahr 2017 getesteten Fahrt
  • Überragender Insassenschutz von Erwachsenen mit 98 Prozent
  • Topnoten bei Kindersicherheit und Assistenzsystemen
Mehr Details

TUTTTLINGER AUTOHAUS NOTHHELFER GEHÖRT ZU DEN BESTEN

Tuttlingen. Das Autohaus Nothhelfer in der Eberhardstraße gehört zu den besten Volvo Händlern in Deutschland: Mit ausgezeichneten Vertriebsleistungen und hoher Kundenzufriedenheit hat der noch junge Vertragspartner im Jahr 2017 maßgeblich zum bundesweiten Erfolg der schwedischen Premium-Marke beigetragen. Mit über 43.000 verkauften Personenwagen erzielte Volvo im vergangenen Jahr ein nie zuvor auf dem deutschen Markt erzieltes  Ergebnis, gleichzeitig erreichten Kundenzufriedenheit und Service neue Höhen. Die Volvo Car Germany GmbH als Importeur der Marke und ihre Partnerbetriebe wie das Autohaus Nothhelfer leisteten damit einen wichtigen Beitrag zum weltweiten Wachstumskurs, der 2017 im Allzeithoch von 571.577 abgesetzten Fahrzeugen mündete.

 

Im Rahmen eines jährlichen Wettbewerbs ermittelte Volvo Car Germany die besten 25 Volvo Autohäuser Deutschlands in insgesamt vier Gruppen. Mit dieser Aufteilung stellt der in Köln ansässige Importeur sicher, dass Betriebe unterschiedlichster Größe eine faire, miteinander vergleichbare Ausgangsbasis für diesen Wettbewerb haben. Die wichtigsten Kriterien sind kontinuierliche Bestwerte im Verkauf und bei der Kundenzufriedenheit sowie Investitionen in den Markenauftritt und die Kompetenz des Betriebes.

 

Das Autohaus Nothhelfer sicherte sich im aktuellen Ranking einen Platz unter den Besten seiner Klasse. Als einer der „Record Breakers 2017“ geht es für die Gewinner im Mai 2018 auf eine außergewöhnliche „Explorer“ Reise nach China, dem größten automobilen Einzelmarkt der Welt. Die Teilnehmer besuchen neben Peking und Schanghai auch Chengdu, wo Volvo seit mehreren Jahren ein hochmodernes Produktionswerk betreibt und wo derzeit das neue Werk für die Performance-Marke Polestar entsteht.

 

„Diese Auszeichnung belohnt die intensive Arbeit, die hinter der hohen Kundenzufriedenheit und den vielen Zulassungen steckt. Wir wollen unseren Kunden den Besuch stets so angenehm wie möglich machen – sei es im Ausstellungsraum oder in der Werkstatt. Das gelingt nur mit einer großartigen Teamleistung, weshalb mein großer Dank an alle Mitarbeiter geht“, freut sich Corina Nothhelfer, Geschäftsführerin des gleichnamigen Autohauses. „Der große Vorteil als Volvo Partner ist die vielseitige und junge Modellpalette. Nachdem im vergangenen Jahr die Neuauflage unseres Bestsellers Volvo XC60 in die Schauräume rollte, starten wir jetzt mit dem Volvo XC40 in eine neue Ära. Das erste Kompakt-SUV definiert die Marke Volvo vollkommen neu, ohne Tugenden wie Komfort, Sicherheit und innovative Technik zu vernachlässigen.“

 

„Wir gratulieren dem Autohaus Nothhelfer und bedanken uns für die vorbildliche Arbeit im vergangenen Jahr 2017. Unsere Partnerbetriebe bilden die Schnittstelle zu den Kunden, nur ihr permanentes Engagement sichert einen nachhaltigen Erfolg“, erklärt Thomas Bauch, Geschäftsführer von Volvo Car Germany. „Entscheidend ist dabei die Kundenzufriedenheit, die Größe allein spielt nicht die Hauptrolle. Dies berücksichtigen wir und küren daraus resultierend die erfolgreichsten Händler eines jeden Jahres.“

 

Die deutsche Volvo Organisation umfasst derzeit 245 Verkaufsstandorte sowie weitere 81 Servicebetriebe. Das in Tuttlingen beheimatete Autohaus Nothhelfer ist seit 2016 Volvo Partner.

 

 

 

schliessen

Neues Trio für den Volvo XC40: Kompakt-SUV erhält weitere Motorisierungen

Köln. Ein Motoren-Trio erweitert die Antriebspalette des neuen Volvo XC40: Für das Kompakt-SUV, das im März zu den deutschen Händlern rollt, stehen ab sofort weitere Motorisierungen zur Auswahl. Neben dem neuen Dreizylinder-Einstiegsbenziner T3 mit 115 kW (156 PS) und Frontantrieb stehen fortan der 140 kW (190 PS) starke Turbobenziner T4 und der 110 kW (150 PS) starke D3 Dieselmotor ebenfalls zur Verfügung, die beide zudem mit Front- oder Allradantrieb erhältlich sind. Das Trio ergänzt das bestehende Motorenportfolio aus T5 AWD mit 182 kW (247 PS) und D4 AWD mit 140 kW (190 PS). Der Einstiegspreis für den Volvo XC40 T3 liegt bei 31.350 Euro (UVP inkl. 19% MwSt.).

 

Wenige Wochen vor dem Marktstart am 10. März vergrößert der schwedische Premium-Hersteller die Vorfreude auf das erste Kompakt-SUV der Marke. Der Einstieg in die Baureihe beginnt mit dem Volvo XC40 T3, der als erstes Modell der Marke mit einem Dreizylinder-Turbobenziner aus der selbst entwickelten Drive-E Familie vorfährt. Aus 1,5 Litern Hubraum schöpft das Aggregat beachtliche 115 kW (156 PS), die ein Sechsgang-Schaltgetriebe auf die Vorderräder überträgt. Die kompakte Bauweise und das niedrige Gewicht des Triebwerks sichern einen vergleichsweise geringen Kraftstoffverbrauch von kombiniert 6,8 Litern je 100 Kilometern (WLTP-Zyklus), was CO2-Emissionen von 154 g/km entspricht – bei ausgewogener Fahrdynamik.

 

Der Benzin-Direkteinspritzer nutzt das gleiche modulare Design wie die ebenfalls von Volvo eigenständig entwickelten Vierzylinder der Drive-E Motorenfamilie. Die Dreizylinder laufen auf der gleichen Produktionslinie im schwedischen Skövde vom Band wie die größeren Benziner und die Dieselmotoren, was die Skaleneffekte erhöht. Der neue Dreizylinder eignet sich auch für Plug-in-Hybridmodelle mit Twin Engine Antriebsstrang, die ebenso wie ein reiner Elektromotor zu einem späteren Zeitpunkt folgen.

 

„Unser neuer Dreizylinder-Motor ist eine spannende Entwicklung für den neuen Volvo XC40 und Volvo Cars insgesamt“, erklärt Alexander Petrofski, Senior Director für die Volvo 40er Baureihe bei Volvo Cars. „Dieses kompakte Motorendesign schafft die Flexibilität, um den Kunden zusätzliche Antriebsoptionen anbieten zu können.“

 

Auf Seiten der Benziner schließt der neue T4 Turbomotor mit 140 kW (190 PS) künftig die Lücke zwischen dem T3 und dem bekannten T5 AWD mit 182 kW (247 PS). Beide Triebwerke sind serienmäßig an das Geartronic Achtgang-Automatikgetriebe gekoppelt, der T4 leitet dabei wahlweise seine Kraft an die Vorder- oder alle vier Räder. Die Vierzylinder verfügen ebenso über zwei Liter Hubraum wie die beiden Dieseltriebwerke: Neben dem großen D4 AWD mit 140 kW (190 PS) umfasst sie künftig auch den 110 kW (150 PS) starken D3 Diesel. Der kleine Selbstzünder lässt sich sowohl mit Sechsgang-Schaltgetriebe als auch mit Geartronic Achtgang-Automatik sowie mit Front- und Allradantrieb kombinieren. Alle Motorisierungen erfüllen die Abgasnorm Euro 6d-TEMP.

 

Vielfältige Auswahlmöglichkeiten

Mit der nun komplett erhältlichen Motorenpalette vergrößert Volvo auch die Angebotsvielfalt: Vier Ausstattungslinien – XC40, Momentum, R-Design und Inscription – garantieren ein Fahrzeug, das auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten werden kann. Bereits die Einstiegsversion verfügt unter anderem über LED-Scheinwerfer, eine 12,3 Zoll große, hochauflösende digitale Instrumentenanzeige, Lederlenkrad und -schalthebel, Klimaanlage, elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel sowie das Infotainmentsystem Sensus Connect mit Performance Sound Audiosystem. Zu den optischen Erkennungszeichen gehören 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, Dachreling und der schwarze Kühlergrill im klassischen Wasserfall-Design mit Chromumrandung. Für die Sicherheit sorgen serienmäßig Assistenzsysteme wie Oncoming Lane Mitigation, Road Edge Detection, Run-off Road Protection, Verkehrszeichenerkennung sowie Volvo City Safety, das bei Tag und Nacht zuverlässig Autos, Fahrrad-, Motorradfahrer, Fußgänger und Wildtiere erkennt und bei Bedarf selbstständig eine Notbremsung einleitet – selbst an Kreuzungen. Ebenfalls serienmäßig an Bord ist das Notrufsystem Volvo On Call, das über die dazugehörige Smartphone-App eine Vielzahl nützlicher Online-Funktionen und Informationen bietet, inklusive einer privaten Carsharing-Funktion, durch die der Fahrzeughalter den Volvo XC40 mit der Familie, Freunden oder Kollegen teilen kann. Eine physische Übergabe des Schlüssels ist nicht notwendig: Der Besitzer sendet dem Gast über Volvo On Call einen „digitalen Schlüssel“ zu und ermöglicht ihm damit den Zugang zum Fahrzeug.

 

schliessen

Weltpremiere für den neuen Volvo V60

Köln. Volvo hat heute die neue Generation des Premium-Mittelklassekombis Volvo V60 vorgestellt. Die Neuauflage des Fünftürers verbindet attraktives Design mit hoher Funktionalität und Alltagstauglichkeit, überzeugt mit einer umfangreichen Sicherheitsausstattung und hat noch in diesem Jahr auch zwei Plug-in-Hybrid-Versionen im Antriebsprogramm. Premiere feiert das Modell in seinem typischen Umfeld: In der Auffahrt eines Wohnhauses in Stockholm. Volvo verweist damit auf seine Erfahrung beim Bau von Familienkombis und betont zugleich die Vielseitigkeit des neuen Volvo V60.

 

Kaum ein Hersteller besitzt so viel Tradition und Glaubwürdigkeit in der Produktion gut gemachter, praktischer und vielseitiger Kombis wie Volvo. „Seit Generationen sind Fahrer von Familienkombis eine wichtige Kundengruppe für uns“, sagt Håkan Samuelsson, Präsident und CEO von Volvo Cars. „Der neue Volvo V60 steht in dieser Tradition und führt sie zugleich weiter.“

 

„Der Volvo V60 ist zweifellos der Kern der Marke Volvo“, ergänzt Robin Page, Senior Vice President Design bei Volvo Cars. „Er ist hochwertig, besitzt wunderschöne Proportionen und bietet gleichzeitig beste Funktionalität und Vielseitigkeit.“

 

Einstieg in die Baureihe bei 40.100 Euro

In Deutschland stehen zum Verkaufsstart der Benziner T6 mit 228 kW (310 PS) in Verbindung mit Allradantrieb und Geartronic Achtgang-Automatikgetriebe sowie die beiden Dieselmotoren D3 und D4 mit einer Leistung von 110 kW (150 PS) bzw. 140 kW (190 PS), jeweils mit Frontantrieb und wahlweise Sechsgang-Schaltgetriebe oder Geartronic Achtgang-Automatikgetriebe zur Verfügung. Der Einstiegspreis in die neue Baureihe liegt bei 40.100 Euro (UVP inkl. 19% MwSt.) für den Volvo V60 D3 in der Ausstattung Momentum. Der D4 in der gleichen Ausstattung startet bei 43.300 Euro (UVP inkl. 19% MwSt.), das Top-Modell T6 beginnt in der Momentum Variante bei 49.500 Euro (UVP inkl. 19% MwSt.).

 

Gemäß der Volvo Strategie, wonach ab dem Jahr 2019 alle neuen Modelle elektrifiziert werden, wird der neue Volvo V60 schon kurze Zeit nach seiner Markteinführung im Sommer 2018 auch in zwei Plug-in-Hybrid-Versionen angeboten: dem neuen T6 Twin Engine AWD mit einer Systemleistung von 250 kW (340 PS) und dem T8 Twin Engine AWD mit 287 kW (390 PS). Bei beiden Modellen, die ab Jahresende 2018 produziert werden, handelt es sich jeweils um einen Plug-in-Hybridantriebsstrang mit Benzinmotor.

 

Der neue Volvo V60 basiert auf der skalierbaren Produkt-Architektur (SPA). Diese Basis teilt er sich mit dem preisgekrönten neuen Volvo XC60 sowie den Modellen der Volvo 90er Baureihe, den treibenden Kräften für die Erreichung der Ziele des Unternehmens.

 

Volvo V60 erweitert „Care by Volvo“ Angebot

Ein luxuriöses Interieur mit mehr Platz als bisher, fortschrittliche Konnektivität, die jüngste Generation der Volvo Fahrerassistenzsysteme und weitere Sicherheits-Features: Im Segment der Premium-Mittelklassekombis setzt der Volvo V60 neue Maßstäbe. Eine Premiere in dieser Klasse ist auch der Premium-Abonnement-Service „Care by Volvo“, der den klassischen Fahrzeugerwerb durch eine monatliche Abo-Rate ersetzt. „Care by Volvo“ macht den Fahrzeugkauf und -besitz besonders transparent, einfach und sorgenfrei.  

 

Sicherheit auf höchstem Niveau

Der neue Volvo V60 festigt zudem die führende Position des schwedischen Premium-Herstellers auf dem Gebiet der Automobilsicherheit. Eine umfangreiche Liste serienmäßiger Sicherheitssysteme, darunter fortschrittliche Assistenzsysteme aus der Volvo 90er Baureihe und aus dem Volvo XC60, machen den neuen Volvo V60 zu einem der sichersten Fahrzeuge auf dem Markt.

 

Das Notbremssystem Volvo City Safety unterstützt den Fahrer mit Hilfe automatischer Brems- und Erkennungssysteme bei der Vermeidung von Kollisionen und ist das einzige System auf dem Markt, das Fußgänger, Fahrradfahrer und große Wildtiere erkennt. Erstmals veranlasst Volvo City Safety nun auch Notbremsungen, um eine Kollisionen mit entgegenkommenden Fahrzeugen abzuschwächen.

 

Das teilautonome Fahrsystem Pilot Assist, das den Fahrer auf Autobahnen und mehrspurigen Straßen durch automatisches Lenken, Beschleunigen und Bremsen bei bis zu 130 km/h unterstützt, wurde aktualisiert und bietet nun verbesserte Kurveneigenschaften. Ebenfalls an Bord sind das Road Edge Detection System, die Oncoming Lane Mitigation und weitere Systeme mit Lenkunterstützung. Der optionale Cross Traffic Alert mit automatischer Notbremsfunktion verbessert die Sicherheit beim Zurücksetzen mit eingeschränkter Sicht.

 

Das Volvo Sensus Infotainment-System ist mit Apple CarPlay, Android Auto und 4G kompatibel und vernetzt den Fahrer mit der Außenwelt. Das System wird über den bekannten, intuitiven Touchscreen im Tablet-Stil bedient, der als Schaltzentrale für die Ansteuerung von Fahrzeugfunktionen, Navigation, Konnektivitätsdiensten und Entertainment-Apps dient.       

 

schliessen

Global großes Interesse an neuem SUV - Neuer Volvo XC40 mit erfolgreichem Einstand

Köln. Der neue Volvo XC40 ist erfolgreich gestartet: Für das erste Kompakt-SUV der schwedischen Premium-Marke liegen weltweit bereits mehr als 20.000 Bestellungen vor. Diese Zahl ist umso beeindruckender, da die ersten Fahrzeuge erst jetzt in die Schauräume der Volvo Vertriebspartner kommen. Nach dem gelungenen Einstand in Europa und Amerika debütiert der Volvo XC40 im Frühjahr dann auch auf der Beijing Auto Show (25. April bis 4. Mai 2018) in China: Vom größten Automobilmarkt der Welt erwartet das Unternehmen weitere Wachstumsimpulse.

 

Das jüngste Volvo Modell begeistert Medien und Öffentlichkeit auf der ganzen Welt: Als eines von sieben Fahrzeugen steht der Volvo XC40 beispielsweise im Finale zur Wahl von Europas „Car of the Year 2018“, der Gewinner wird im Rahmen des Genfer Automobil-Salons im März bekanntgegeben. Den nationalen Titel Großbritanniens hat sich das Kompakt-SUV bereits gesichert: Das renommierte Automobilmagazin „What Car?“ kürte den Volvo XC40 in dieser Woche zum Auto des Jahres.

 

„Mit dem Volvo XC40 betreten wir eines der am schnellsten wachsenden Segmente in der Automobilindustrie“, erklärt Björn Annwall, Senior Vice President für Strategie, Marke und Handel bei Volvo Cars. „Der Volvo XC40 vervollständigt unsere weltweite SUV-Palette und bringt die preisgekrönten Sicherheits-, Konnektivitäts- und Infotainment-Lösungen unserer größeren Fahrzeuge ins Segment der kompakten SUV. Die jüngsten Zahlen bestätigen, dass dies unseren Kunden gefällt.“

 

Mit dem neuen Volvo XC40 verfügt der schwedische Premium-Hersteller erstmals in der Unternehmensgeschichte über drei neue globale SUV-Modelle in dem am schnellsten wachsenden Marktsegment. Volvo ebnet damit den Weg für weiteres Wachstum bei Fahrzeugabsatz und Profitabilität.

 

Der Volvo XC40 ist das erste Modell auf der neuen kompakten Modular-Architektur (CMA). Sie bildet die Basis aller künftigen Modelle der Volvo 40er Baureihe einschließlich vollelektrischer Fahrzeuge. Die gemeinsam mit Geely entwickelte CMA schafft die Voraussetzungen für die in dieser Fahrzeugklasse notwendigen Skaleneffekte.

 

Als erster Volvo ermöglicht der Volvo XC40 zudem serienmäßig eine private Carsharing-Funktion: Mithilfe von Volvo on Call können Besitzer einen digitalen Schlüssel generieren, der Familienmitgliedern und Freunden Zugang zum Fahrzeug gewährt. Mit dem sogenannten „Red Key“ benötigen sie keinen physischen Schlüssel mehr.

 

Begleitet wird die Einführung des neuen Volvo XC40 von einer weltweiten Marketingkampagne, die ab Ende Februar auch in Deutschland umgesetzt wird. Im Mittelpunkt steht neben dem Kompakt-SUV der Ansatz von Volvo, traditionelle Denkweisen in Bezug auf Autobesitz und -kauf zu durchbrechen.

 

Der internationale Kampagnenfilm läuft am heutigen Freitag (26. Januar 2018) zur besten Sendezeit im schwedischen Fernsehen an. Untermalt wird er mit einer Neuinterpretation des aus dem Musical und Film „Sound of Music“ bekannten Songtitels „My Favorite Song“. Die schwedische Sängerin Jennie Abrahamson hat die neue Version aufgenommen, sie wurde jetzt auf Spotify veröffentlicht. Den kompletten Film finden Sie hier.

 

 

Volvo XC40 T3 114 kW (156 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 8,7 (innerorts), 5,8 (außerorts), 6,8 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 154 g/km
CO2-Effizienzklasse: B

 

Volvo XC40 T5 AWD Automatik 182 kW (247 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 9,3 (innerorts), 6,0 (außerorts), 7,2 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 168 g/km
CO2-Effizienzklasse: C

 

Volvo XC40 D4 AWD Automatik 140 kW (190 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 5,8 (innerorts), 4,8 (außerorts), 5,1 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 135 g/km
CO2-Effizienzklasse: A

schliessen

So macht einparken Spaß!

schliessen

Tauchen Sie ein in die in das Designkonzept des neuen Volvo XC40.

schliessen

Volvo Car Group vermeldet Rekordgewinn für 2017

Köln. Die Volvo Car Group setzt ihren Wachstumskurs kontinuierlich fort: Das Betriebsergebnis des schwedischen Premium-Herstellers kletterte 2017 um 27,7 Prozent auf das Rekordniveau von 14,1 Milliarden Schwedischen Kronen (1,43 Milliarden Euro*) im Vergleich zu 11,0 Milliarden SEK (1,2 Milliarden Euro**) im Jahr zuvor. Grundlage des Ergebnisses ist eine weltweite Absatzsteigerung von sieben Prozent auf das neue Allzeithoch von 571.577 verkauften Fahrzeugen. Der Umsatz legte im gleichen Zeitraum von 180,9 Milliarden SEK (19,1 Milliarden Euro**) auf 210,9 Milliarden SEK (21,37 Milliarden Euro) zu, was einem Plus von 16,6 Prozent entspricht. Auch die Umsatzrendite verbesserte sich nochmals – von 6,1 auf nunmehr 6,7 Prozent im Jahr 2017.

 

Diese Entwicklung bestätigt den Erfolg des fortwährenden Transformationsprozesses von Volvo, der die Basis für weiteres Wachstum in den nächsten Jahren legt. Zur kräftigen Absatzsteigerung hat insbesondere China als größter Einzelmarkt der schwedischen Premium-Marke beigetragen, wo Volvo im Jahr 2017 einen satten Zuwachs von 25,8 Prozent verzeichnete.

 

„Unser Geschäft hat sich seit 2010 komplett verändert und wir kommen nun in eine Phase des weltweiten nachhaltigen Wachstums“, erklärt Håkan Samuelsson, Präsident und CEO der Volvo Car Group. „Wir investieren in alle Bereiche unserer Organisation und haben klare Strategien rund um die Elektrifizierung, autonomes Fahren und Konnektivität entwickelt.“

 

Weitere Informationen zum Jahresergebnis von Volvo Cars finden sich im Finanzbericht 2017, der unter diesem Link zum Download bereitsteht. Details werden auch heute um 10 Uhr auf einer Pressekonferenz im Volvo Showroom in Stockholm präsentiert.

 

Das Jahr 2017 war bei Volvo geprägt von der Einführung neuer Modelle, neuen Partnerschaften in wichtigen Bereichen und der Vorstellung einer in der Branche beispiellosen globalen Strategie zur Elektrifizierung der Fahrzeugantriebe.

 

Mit der Einführung des neuen Volvo XC60 und der Vorstellung des Volvo XC40 als erstem Kompakt-SUV der Marke hat das Unternehmen sein globales SUV-Modellprogramm vervollständigt. Zusammen mit dem Volvo XC40 wurde außerdem der Premium-Abonnement-Service „Care by Volvo“ eingeführt, eine völlig neue Art des Fahrzeugerwerbs.

 

Im Juli 2017 hat Volvo seine neue Elektrifizierungsstrategie angekündigt. Demnach wird jedes ab 2019 neu eingeführte Modell über einen Elektromotor verfügen, es wird dann nur noch Mild- und Plug-in-Hybride sowie rein elektrisch angetriebene Modelle geben. Auch die Etablierung der eigenständigen Marke Polestar innerhalb der Volvo Car Group folgt diesem Bekenntnis zur Elektrifizierung.

 

Volvo Cars hat die Zusammenarbeit mit der Geely Holding intensiviert: Ein neues Joint Venture soll weitere Skaleneffekte in der Entwicklung schaffen. Darüber hinaus hat Volvo Cars 30 Prozent der Anteile an der neuen Automobilmarke LYNK & Co übernommen, mit der sich Volvo die neue kompakte Modular-Architektur (CMA) teilt.

 

Mit dem Fahrdienstanbieter Uber hat Volvo im Jahr 2017 eine Rahmenvereinbarung getroffen. Demnach wird Volvo zwischen 2019 bis 2021 Zehntausende von Fahrzeugen, die auf autonomes Fahren ausgelegt sind, an Uber verkaufen.

 

Außerdem hat Volvo die Eröffnung eines neuen Produktionswerks im US-Bundesstaat South Carolina angekündigt. In dem ersten Werk des Unternehmens in den USA werden die kommende Neuauflage der Mittelklasse-Limousine Volvo S60 sowie der Volvo XC90 der nächsten Generation produziert. Volvo investiert mehr als 1,1 Milliarden US-Dollar in den Standort; knapp 4.000 Arbeitsplätze werden geschaffen.     

 

* Der den aktuellen Geschäftszahlen 2017 zugrundeliegende Wechselkurs: 1 Euro = 9,8685 SEK.

** Der den Geschäftszahlen 2016 zugrundeliegende Wechselkurs: 1 Euro = 9,48 SEK.

schliessen

Volvo Ocean Race 2017/18:

Köln. Vierte Etappe, dritter Sieger: Das Team Sun Hung Kai/Scallywag sichert sich den Heimsieg in Hongkong – und damit den ersten Triumph beim Volvo Ocean Race 2017/18. Mit einem rasanten Endspurt gewinnt die Crew um Skipper David Witt die vierte, 5.800 Seemeilen (10.742 km) lange Etappe von Melbourne in die Hafenmetropole, die erstmals Zielort der härtesten Segelregatta der Welt ist. Auf dem zweiten Platz landet das Dongfeng Race Team vor Team AkzoNobel. Mit diesem Ergebnis rücken die Teams in der Gesamtwertung wieder enger zusammen, an deren Spitze weiterhin MAPFRE rangiert. Überschattet wird die vierte Etappe durch die Kollision von Vestas 11th Hour Racing mit einem Fischerboot, bei der ein Besatzungsmitglied des Fischerboots tödlich verunglückte. Offizielle Information zum Geschehen:

http://www.volvooceanrace.com/en/news/10854_Fatality-confirmed-of-fishing-vessel-crew-member.html

 

„Alles auf Anfang“ könnte das Motto der ersten Etappe im neuen Jahr sein: Nicht nur, dass die Segelyachten erstmals in der Geschichte des Volvo Ocean Race überhaupt Hongkong ansteuerten. Auf einer der technisch anspruchsvollsten Etappen setzten die sieben Teams auch auf insgesamt 19 Crewmitglieder, die auf dem vorherigen Teilstück noch nicht unterwegs waren. Trotzdem zeigte sich nach dem Auslaufen aus dem Hafen Melbournes zunächst das bekannte Bild: Das Führungsquartett setzte sich schnell an die Spitze und brachte einige Seemeilen zwischen sich und die Verfolger. Doch die gefürchteten Doldrums mischten die Karten neu: Neben Gewittern und drückenden Temperaturen schlief der Wind sukzessive ein, nordöstlich der Salomonen herrschte eine sanfte Brise von gerade einmal ein bis zwei Knoten.

 

Angeführt von der neuen Navigatorin Libby Greenhalgh, kämpfte sich das Team Sun Hung Kai/Scallywag am schnellsten durch die Flaute – und meisterte selbst eine Schrecksekunde: Bei einem Segelwechsel unter auffrischendem Wind ging Alex Gough über Bord, ohne Schwimmweste und Sicherungsleine. Doch die Crew reagierte sofort, nach sieben bangen Minuten war Gough wieder auf der Yacht. Angetrieben vom nordöstlichen Passatwind, segelte der Außenseiter anschließend an der Spitze und holte so seinen ersten Sieg ausgerechnet in der Heimat.

 

Trotz des 4. Platzes von Melbourne nach Hongkong führt MAPFRE in der Gesamtwertung mit 33 Punkten. Das virtuelle Podium komplettiert Dongfeng RaceTeam mit 29 Punkten vor Vestas 11th Hour Racing mit 23 Punkten. Zum Jahresauftakt rücken die Teilnehmer somit enger zusammen, was den Spannungsfaktor für die weiteren Etappen nochmals steigert.

 

Fortsetzung mit weiterer Premiere

Das Volvo Ocean Race wird am 1. Februar mit einer weiteren Premiere fortgesetzt: Die fünfte Etappe fließt nicht in die Wertung mit ein, sondern führt die Teams lediglich zum Hafenrennen in Guangzhou und wieder zurück. Mit dem Zwischenstopp in der Stadt der Blumen ist China bereits zum vierten Mal in Folge Teil des Volvo Ocean Race. Nach der Rückkehr nach Hongkong geht es am 7. Februar auf die 6.100 Seemeilen (11.297 Kilometer) lange, sechste Etappe nach Auckland – und in umgekehrter Reihenfolge durch die vom aktuellen vierten Teilstück bekannten Klimazonen. Der Endspurt führt entlang der neuseeländischen Küste.

 

Die härteste Segelregatta der Welt umfasst diesmal elf Etappen und rund 45.000 Seemeilen (83.340 Kilometer) und damit knapp 6.000 Seemeilen mehr als bei der letzten Auflage 2014/15. Die sieben internationalen Crews sind erneut in baugleichen Volvo Ocean 65 Yachten fast neun Monate auf hoher See unterwegs.

 

Die Ergebnisse der vierten Etappe von Melbourne nach Hongkong im Überblick:

 

Platzierung    Team                                Ankunftszeit           
1.                 Sun Hung Kai/Scallywag     19.01.18 - 17:45:42 UTC
Punkte 8

2.                 Dongfeng Race Team          19.01.18 - 20:33:22 UTC
Punkte 6

3.                 Team AkzoNobel                 20.01.18 - 00:21:16 UTC
Punkte 5


4.                  MAPFRE                            20.01.18 - 01:51:10 UTC
Punkte 4

5.                  Team Brunel                      20.01.18 - 04:00:56 UTC
Punkte 3


6.                 Turn the Tide on Plastic       20.01.18 - 04:54:00 UTC
Punkte 2


7.                Vestas 11th Hour Racing      aufgegeben
Punkte 0
 

 

Die aktuelle Gesamtwertung:

 Platzierung           Team                              Punkte

1.                         MAPFRE                          33
2.                         Dongfeng Race Team       29

3.                         Vestas 11th Hour Racing   23
4.                         Sun Hung Kai/Scallywag   19
5.                         Team Brunel                    17
6.                         Team AkzoNobel              14
7.                         Turn the Tide on Plastic     8
 

Weitere Informationen zum Volvo Ocean Race, darunter auch die Live-Berichterstattung während der Etappen, finden Sie unter http://www.volvooceanrace.com.

 

Zusätzliche Bilder vom Volvo Ocean Race können unter http://images.volvooceanrace.com heruntergeladen werden.

Platzierung      Team                   Zeit      Punkte        

1.         Sun Hung Kai/Scallywag              8

2.         Dongfeng RaceTeam                    6

3.         Team AkzoNobel                         5

4.         MAPFRE                                      4

4.         Team Brunel                               3

5.         Turn the Tide on Plastic                2

7.         Vestas 11th Hour Racing          aufgegeben          0

schliessen

TitelMotorenwerk im schwedischen Skövde ist erste klimaneutrale Produktionsstätte von Volvo

Köln. Das Volvo Motorenwerk im schwedischen Skövde ist die erste klimaneutrale Produktionsstätte des Unternehmens. Die Fertigungsanlage wird seit 1. Januar 2018 aus erneuerbaren Quellen beheizt, nachdem sie schon länger Strom aus regenerativen Energien bezieht. Als erstes Volvo Werk weltweit erreicht Skövde diesen Status und markiert damit einen wichtigen Schritt auf dem Weg zu einer klimaneutralen globalen Volvo Fertigung bis 2025.

 

„Eine Verbesserung der Energieeffizienz hat bei uns oberste Priorität. Die dann noch benötigte Energie wollen wir möglichst aus erneuerbaren Ressourcen gewinnen“, erklärt Javier Varela, Senior Vice President für Fertigung und Logistik bei Volvo Cars. „Das Werk in Skövde ist ein wichtiger Teil unserer intensiven Bemühungen, den ökologischen Fußabdruck zu verringern. Wir sind stolz darauf, auf dem Weg zu einer klimaneutralen Fertigung eine Vorreiterrolle innerhalb der Automobilindustrie einzunehmen.“

 

Skövde ist eines von nur wenigen klimaneutralen Automobilwerken in Europa. Die Vereinbarung zwischen Volvo Cars und dem lokalen Versorger sieht vor, dass die im Werk benötigte Wärme aus Müllverbrennung, Biomasse und recyceltem Biokraftstoff generiert wird. Bereits seit dem Jahr 2008 bezieht Skövde, wie auch viele andere europäische Werke des schwedischen Premium-Herstellers, zudem den Strom aus erneuerbaren Energien.

 

„Dies ist ein toller Moment sowohl für das Werk Skövde als auch für Volvo Cars“, freut sich Stuart Templar, Volvo Director für Nachhaltigkeit. „Der Umweltschutz ist einer unserer Markenwerte. Gemeinsam mit unserem Plan, ab 2019 alle neuen Volvo Modelle zu elektrifizieren, wird die klimaneutrale Fertigung unseren CO2-Fußabdruck verringern und so die weltweiten Anstrengungen gegen den Klimawandel unterstützen.“

 

Im Zuge seiner Vision 2025 sucht Volvo Cars stetig nach innovativen Wegen. Schon 2016 wurde beispielsweise im belgischen Fertigungswerk Gent ein Fernwärmesystem eingeführt, das die CO2-Emissionen um 40 Prozent reduziert und 15.000 Tonnen CO2 pro Jahr einspart.

 

„Wir werden auch weiterhin aktiv mit unseren Energieversorgern in allen Regionen zusammenarbeiten, um den Zugang zu erneuerbaren Energien für unsere Fertigungswerke sicherzustellen“, so Javier Varela.

schliessen

Bester in seiner Klasse 2017

Köln. Der neue Volvo XC60 ist von der europäischen Prüf- und Sicherheitsorganisation Euro NCAP mit dem „Best in Class 2017“ Award ausgezeichnet worden. Das Premium-SUV überzeugt in zwei Kategorien auf ganzer Linie: als bester „Großer Offroader“ und als Fahrzeug mit den besten Test-Ergebnissen des vergangenen Jahres überhaupt.

 

Die Ergebnisse des Euro NCAP Crashtests unterstreichen eindrucksvoll die Führungsposition des schwedischen Premium-Herstellers in Sachen Sicherheit: Der Volvo XC60 erzielte mit 98 Prozent einen fast perfekten Wert beim Insassenschutz für Erwachsene, und ist bei den Assistenzsystemen mit einer Wertung von 95 Prozent in der Klasse der großen Offroader 20 Prozentpunkte besser als der Zweitplatzierte im letzten Jahr.

 

„Der neue Volvo XC60 ist eines der sichersten Fahrzeuge, das Volvo jemals gebaut hat“, kommentiert Malin Ekholm, Vice President, Volvo Cars Safety Center, den Erfolg. „Er steckt voller neuer Technik, die den Fahrer unterstützt, Beifahrer und andere Verkehrsteilnehmer wie Fußgänger und Fahrradfahrer schützt sowie das Kollisionsrisiko verringert. Wir sind stolz, dass unser anhaltendes Engagement bei der Entwicklung neuer Sicherheits-Features mit dem Euro NCAP ‚Best in Class‘-Award gewürdigt wurde.“

 

Mit dem Euro NCAP Award tritt der Volvo XC60 in die Fußstapfen des Volvo XC90, der 2015 ebenfalls zum besten großen Offroader gekürt wurde und die besten Ergebnisse in diesem Jahr erzielte. Ein weiterer Euro NCAP Gewinner war der Volvo V40 in der Klasse der kleinen Familienfahrzeuge.

 

„Unsere Vision ist, dass bis 2020 niemand mehr in einem Volvo zu Tode kommt oder schwere Verletzungen davonträgt“, so Ekholm weiter. „Die Erfolge des Volvo XC60 sind Beispiele dafür, wie wir mit der Entwicklung modernster Sicherheits- und Assistenzsysteme dieser Vision folgen.“

 

Gemeinsam mit dem Volvo S90 und dem Volvo V90 schreibt der Volvo XC60 Geschichte: Volvo ist der erste Hersteller, der für drei Fahrzeuge Top-Platzierungen bei den Euro NCAP Tests von Notbremssystemen erreicht: innerorts, außerorts und für Fußgänger. Alle drei Fahrzeuge konnten als Einzige Bestnoten in diesen drei Kategorien erzielen.

 

Der Volvo S90 und der Volvo V90 erzielten zudem ebenfalls Bestwerte bei den Euro NCAP „Best in Class“-Awards: 95 Prozent beim Insassenschutz für Erwachsene und 93 Prozent bei den Assistenzsystemen.

 

Die Euro NCAP Auszeichnung folgt auf die Wahl des Volvo XC60 zu Japans „Car of the Year 2017-18“. Die zweite Modellgeneration des Premium-SUV hat außerdem die britischen „Car Tech Awards 2017“ für das sicherste Fahrzeug, die besten Sicherheitstechnologien und die beste Satellitennavigation gewonnen. Gekrönt wurde der Volvo XC60 außerdem als Luxus-SUV des Jahres im Rahmen der von Professional Driver vergebenen „Car of the Year“-Auszeichnung. Der Volvo XC60 ist außerdem einer der drei Finalisten bei der Wahl zum „North American Utility of the Year“, deren Gewinner im Rahmen der North American International Auto Show am 15. Januar 2018 in Detroit bekanntgegeben wird.

 

Die „Best in Class“-Auszeichnungen von Euro NCAP

Neben den regelmäßigen Crashtest-Bewertungen kürt Euro NCAP alljährlich die besten Fahrzeuge ihrer Klasse. Die Gewinner haben deutlich besser abgeschnitten als ihre Wettbewerber im abgelaufenen Kalenderjahr. Entscheidend sind die einzelnen Bewertungen in den Kategorien Erwachsenen- und Kindersicherheit, Fußgängerschutz sowie Sicherheitssysteme.

schliessen

Volvo Car Germany wächst weiter: Neuzulassungen binnen vier Jahren um 50 Prozent gesteigert

Köln. Volvo setzt seinen Wachstumskurs in Deutschland konsequent fort: Im vergangenen Jahr 2017 verzeichnete die Volvo Car Germany GmbH (Köln), Importeur der schwedischen Premium-Marke, rund 41.000  Neuzulassungen, was einer Steigerung von über 2 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Das Unternehmen erreicht damit einen Marktanteil von rund 1,2 Prozent. Mit dem vierten Wachstumsjahr in Folge sind die Verkaufszahlen seit 2013 um 50 Prozent gestiegen.

 

Einen entscheidenden Anteil an dieser Entwicklung hatte erneut der Volvo XC60, der 2017 wieder der Bestseller der Marke war und sich über 16.800 Mal auf dem deutschen Markt verkauft hat. Diese Verkäufe entfallen auf die erste und die zweite Modellgeneration, die seit Juli erhältlich ist. „Der neue Volvo XC60 feiert einen Einstand nach Maß und knüpft nahtlos an die Erfolge seines Vorgängers als globaler Bestseller an“, freut sich Thomas Bauch, Geschäftsführer der Volvo Car Germany GmbH. „Die Auftragsbücher für unser Premium-SUV in der Mittelklasse sind prall gefüllt, was uns überaus positiv für die Zukunft stimmt.“

 

Auf den weiteren Plätzen folgte die Volvo 90er Familie mit SUV, Limousine, Kombi und Cross Country Version. Fast 12.000 Neufahrzeuge der Top-Baureihe wurden 2017 in Deutschland an Kunden ausgeliefert.

 

Im abgelaufenen Geschäftsjahr hat Volvo neben der Einführung neuer Produkte auch die Modernisierung seiner Autohäuser weiter vorangetrieben. Die Volvo Retail Experience (VRE) gibt den Autohäusern ein einheitliches Erscheinungsbild mit einem einzigartigen, sympathischen und skandinavisch geprägten Design: 96 Vertriebsstandorte in Deutschland sind bereits VRE-Betriebe bzw. haben mit den Umbauarbeiten der weltweiten Gestaltungsrichtlinie begonnen. Bis 2020 soll der neue Auftritt in Deutschland flächendeckend umgesetzt werden. Parallel dazu werden die Werkstätten der Vertragspartner fit gemacht für die Zukunft: Der zertifizierte Volvo Personal Service, auf den immer mehr Betriebe vertrauen, verkürzt durch Teamarbeit und eine effektivere Werkstattorganisation die Wartezeiten für Kunden vor und während eines Werkstatt-Termins, gleichzeitig steigert das Autohaus seine Effizienz spürbar.

 

Der Lohn sind gleichermaßen zufriedene Kunden und Händler, wie mehrere unabhängige Auszeichnungen belegen: So konnte Volvo 2017 erneut die J.D. Power Kundenzufriedenheitsstudie (Customer Service Index Study) gewinnen, im Schwacke MarkenMonitor liegt das Unternehmen bereits das dritte Jahr in Folge an der Spitze seiner Klasse.

 

Im gerade begonnenen, neuen Jahr 2018 soll der Wachstumskurs von Volvo fortgesetzt werden. „Wir haben unser Ziel, weltweit bis Ende 2020 rund 800.000 Fahrzeuge zu verkaufen und im Rahmen dessen die Verkäufe in Deutschland auf rund 60.000 Einheiten zu steigern, unverändert fest im Visier“, so Geschäftsführer Thomas Bauch.

 

Weiteres Wachstum verspricht ein neues kleines SUV, mit dem Volvo erstmals in einem Segment antritt, das von großem Wachstum gekennzeichnet ist. Thomas Bauch: „Am 10. März startet mit dem neuen Volvo XC40 unser erstes Kompakt-SUV. Mit dem ersten Modell auf der kompakten Modular-Architektur CMA brechen wir Konventionen und definieren die Marke Volvo vollkommen neu. Die ersten Rückmeldungen von Medien, Kunden und Interessenten sind überaus vielversprechend. Mit künftig drei weltweit angebotenen SUV werden wir unseren Wachstumskurs fortführen. Dabei stehen die Baureihen Volvo XC40, XC60 und XC90 mit ihren besonderen Qualitäten wie kaum ein anderes Fahrzeug von Volvo für die Stärken und Einzigartigkeiten unserer Marke“.

 

Die schwedische Premium-Marke wird im Laufe des Jahres 2018 zudem das Volvo 60er Portfolio erweitern und so die Runderneuerung des Modellprogramms fortsetzen.

 

Mit dem Volvo XC40 startet der schwedische Premium-Hersteller auch das neue „Care by Volvo“ Abonnement. Damit bietet das Unternehmen ein innovatives Mobilitätskonzept, das auf die sich verändernden Wünsche und Bedürfnisse der Kunden reagiert und den Fahrzeugerwerb und -besitz besonders transparent, einfach, problemlos und Zeit-sparend gestaltet. Ähnlich einem Handyvertrag zahlt der Kunde im Rahmen von Care by Volvo eine monatliche Flatrate und gibt das Fahrzeug nach 24 Monaten Laufzeit wieder zurück. An Zusatzkosten fallen lediglich die Betankungen und Betriebsstoffe an.

 

 

Volvo XC40

Volvo XC40 T5 AWD Automatik 182 kW (247 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 9,3 (innerorts), 6,0 (außerorts), 7,2 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 168 g/km
CO2-Effizienzklasse: C

 

Volvo XC40 D4 AWD Automatik 140 kW (190 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 5,8 (innerorts), 4,8 (außerorts), 5,1 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 135 g/km
CO2-Effizienzklasse: A

 

 

Volvo XC60

Volvo XC60 T5 Automatik 184 kW (250 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 9,4 (innerorts), 6,2 (außerorts), 7,4 (kombiniert)
CO2-Emissionen: 168 g/km
CO2-Effizienzklasse: B

 

Volvo XC60 T5 AWD Automatik 184 kW (250 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 9,4 (innerorts), 6,3 (außerorts), 7,4 (kombiniert)
CO2-Emissionen: 169 g/km
CO2-Effizienzklasse: B

 

Volvo XC60 T6 AWD Automatik 228 kW (310 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 9,8 (innerorts), 6,6 (außerorts), 7,8 (kombiniert)
CO2-Emissionen: 177 g/km
CO2-Effizienzklasse: C

 

Volvo XC60 T8 Twin Engine AWD Automatik 65 kW + 235 kW (87 PS + 320 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 2,1 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 49 g/km
Stromverbrauch: 17,8 kWh/100 km
CO2-Effizienzklasse: A+

 

Volvo XC60 D4 Automatik 140 kW (190 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 6,3 – 6,2 (innerorts), 4,9 – 4,6 (außerorts), 5,5 – 5,3 (kombiniert)
CO2-Emissionen: 145 – 139 g/km
CO2-Effizienzklasse: A

 

Volvo XC60 D4 AWD Automatik 140 kW (190 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 6,5 – 6,2 (innerorts), 5,3 – 4,9 (außerorts), 5,8 – 5,5 (kombiniert)
CO2-Emissionen: 153 – 144 g/km
CO2-Effizienzklasse: A

 

Volvo XC60 D5 AWD Automatik 173 kW (235 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 6,8 – 6,2 (innerorts), 5,5 – 5,2 (außerorts), 6,0 – 5,6 (kombiniert)
CO2-Emissionen: 158 - 147 g/km
CO2-Effizienzklasse: A

 

 

Volvo S90

Volvo S90 T4 Automatik 140 kW (190 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 8,9 (innerorts), 5,5 (außerorts), 6,7 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 153 g/km
CO2-Effizienzklasse: B

 

Volvo S90 T5 Automatik 184 kW (250 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 8,9 (innerorts), 5,4 (außerorts), 6,7 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 152 g/km
CO2-Effizienzklasse: B

 

Volvo S90 T6 AWD Automatik 235 kW (320 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 9,5 (innerorts), 5,9 (außerorts), 7,3 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 167 g/km
CO2-Effizienzklasse: B

 

Volvo S90 T8 Twin Engine AWD Automatik 65 kW + 235 kW (87 PS + 320 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 2,0 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 46 g/km
Stromverbrauch: 17,0 kWh/100 km
CO2-Effizienzklasse: A+

 

Volvo S90 D3 110 kW (150 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 5,4 (innerorts), 3,9 (außerorts), 4,4 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 115 g/km
CO2-Effizienzklasse: A+

 

Volvo S90 D3 Automatik 110 kW (150 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 5,2 (innerorts), 4,0 (außerorts), 4,4 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 115 g/km
CO2-Effizienzklasse: A+

 

Volvo S90 D4 140 kW (190 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 5,4 (innerorts), 3,9 (außerorts), 4,4 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 116 g/km
CO2-Effizienzklasse: A+

 

Volvo S90 D4 Automatik 140 kW (190 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 5,3 (innerorts), 3,9 (außerorts), 4,4 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 116 g/km
CO2-Effizienzklasse: A+

 

Volvo S90 D4 AWD Automatik 140 kW (190 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 5,6 (innerorts), 4,2 (außerorts), 4,7 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 124 g/km
CO2-Effizienzklasse: A+

 

Volvo S90 D5 AWD Automatik 173 kW (235 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 5,7 (innerorts), 4,3 (außerorts), 4,8 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 127 g/km
CO2-Effizienzklasse: A+

 

 

Volvo V90

Volvo V90 T4 Automatik 140 kW (190 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 9,0 (innerorts), 5,7 (außerorts), 6,9 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 156 g/km
CO2-Effizienzklasse: B

 

Volvo V90 T5 Automatik 184 kW (250 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 9,0 (innerorts), 5,6 (außerorts), 6,8 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 156 g/km
CO2-Effizienzklasse: B

 

Volvo V90 T6 AWD Automatik 228 kW (310 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 9,6 (innerorts), 6,1 (außerorts), 7,4 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 169 g/km
CO2-Effizienzklasse: B

 

Volvo V90 T8 Twin Engine AWD Automatik 65 kW + 235 kW (87 PS + 320 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 2,0 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 46 g/km
Stromverbrauch: 17,0 kWh/100 km
CO2-Effizienzklasse: A+

 

Volvo V90 D3 110 kW (150 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 5,4 (innerorts), 4,0 (außerorts), 4,5 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 119 g/km
CO2-Effizienzklasse: A+

 

Volvo V90 D3 Automatik 110 kW (150 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 5,2 (innerorts), 4,1 (außerorts), 4,5 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 119 g/km
CO2-Effizienzklasse: A+

 

Volvo V90 D3 AWD Automatik 110 kW (150 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 5,7 (innerorts), 4,4 (außerorts), 4,9 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 128 g/km
CO2-Effizienzklasse: A+

 

Volvo V90 D4 140 kW (190 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 5,4 (innerorts), 4,0 (außerorts), 4,5 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 119 g/km
CO2-Effizienzklasse: A+

 

Volvo V90 D4 Automatik 140 kW (190 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 5,2 (innerorts), 4,1 (außerorts), 4,5 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 119 g/km
CO2-Effizienzklasse: A+

 

Volvo V90 D4 AWD Automatik 140 kW (190 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 5,7 (innerorts), 4,4 (außerorts), 4,9 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 128 g/km
CO2-Effizienzklasse: A+

 

Volvo V90 D5 AWD Automatik 173 kW (235 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 5,7 (innerorts), 4,5 (außerorts), 4,9 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 129 g/km
CO2-Effizienzklasse: A+

 

 

Volvo V90 Cross Country

Volvo V90 Cross Country T5 AWD Automatik 184 kW (250 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 9,2 (innerorts), 6,2 (außerorts), 7,3 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 167 g/km
CO2-Effizienzklasse: B

 

Volvo V90 Cross Country T6 AWD Automatik 228 kW (310 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 9,9 (innerorts), 6,6 (außerorts), 7,8 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 177 g/km
CO2-Effizienzklasse: C

 

Volvo V90 Cross Country D4 AWD Automatik 140 kW (190 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 6,2 (innerorts), 4,7 (außerorts), 5,2 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 138 g/km
CO2-Effizienzklasse: A

 

Volvo V90 Cross Country D5 AWD Automatik 173 kW (235 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 6,1 (innerorts), 4,9 (außerorts), 5,3 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 139 g/km
CO2-Effizienzklasse: A

 

 

Volvo XC90

Volvo XC90 T5 AWD Automatik 184 kW (250 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 9,7 (innerorts), 6,7 (außerorts), 7,8 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 178 g/km
CO2-Effizienzklasse: B

 

Volvo XC90 T6 AWD Automatik 228 kW (310 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 10,1 (innerorts), 6,9 (außerorts), 8,1 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 184 g/km
CO2-Effizienzklasse: B

 

Volvo XC90 T8 Twin Engine AWD Automatik 65 kW + 235 kW (87 PS + 320 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 2,1 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 49 g/km
Stromverbrauch: 18,5 kWh/100 km
CO2-Effizienzklasse: A+

 

Volvo XC90 D4 Automatik 140 kW (190 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 5,8 (innerorts), 4,9 (außerorts), 5,2 kombiniert
CO2-Emissionen kombiniert: 136 g/km
CO2-Effizienzklasse: A+

 

Volvo XC90 D5 AWD Automatik 173 kW (235 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 7,4 – 7,0 (innerorts), 5,9 – 5,6 (außerorts), 6,6 – 6,2 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 173-163 g/km
CO2-Effizienzklasse: B – A

 

Alle Angaben gemäß VO/715/2007/EWG.

schliessen

Neuer Volvo XC60 glänzt im Euro NCAP Crashtest

Köln. Der neue Volvo XC60 überzeugt im aktuellen Euro NCAP Crashtest mit Bestnoten: Die im Sommer eingeführte zweite Modellgeneration erreicht nicht nur die für die schwedische Premium-Marke typische Höchstwertung von fünf Sternen. Die europäische Prüf- und Sicherheitsorganisation vergibt ebenso Topbewertungen in allen untersuchten Teilbereichen: von der Sicherheit erwachsener und kindlicher Insassen über den Fußgängerschutz bis hin zu Assistenzsystemen. Somit erzielt der neue Volvo XC60 das beste Ergebnis aller im Jahr 2017 getesteten Fahrzeuge.

 

Der Volvo XC60 bietet einen überragenden Insassenschutz von 98 Prozent, Erwachsene sind in nahezu jeder Situation ausgezeichnet geschützt. Selbst bei einem Seitenaufprall oder einer seitlich versetzten Kollision erzielt das Premium-SUV im Test die maximale Punktzahl; Sitze und Kopfstützen bieten zudem einen guten Schutz vor einem Schleudertrauma. Die Kindersicherheit wird mit beeindruckenden 87 Prozent bewertet, für den Fußgängerschutz gibt es 76 Prozent – zwei weitere Spitzenergebnisse nicht nur in dieser Fahrzeugklasse.

 

Entscheidenden Anteil an diesen Resultaten hat die umfangreiche Sicherheitsausstattung: Der Volvo XC60 fährt serienmäßig unter anderem mit dem City Safety genannten Notbremssystem vor. Es erkennt nicht nur andere motorisierte Verkehrsteilnehmer, sondern auch Fahrradfahrer und Fußgänger und leitet bei Bedarf selbstständig eine Notbremsung ein, um eine Kollision zu verhindern oder abzuschwächen. Euro NCAP bestätigt die Zuverlässigkeit und Funktionalität: Das System konnte einen Unfall bei allen untersuchten Geschwindigkeiten vermeiden. Auch die Verkehrszeichenerkennung und der Spurhalteassistent, die beide ebenfalls zum Serienumfang gehören, arbeiten zuverlässig und effektiv. Bei den Assistenzsystemen gibt es deshalb die hervorragende Wertung von 95 Prozent.

 

Der Volvo XC60 tritt damit in die Fußstapfen seiner größeren Geschwister: Für ihr herausragendes Sicherheitsniveau wurde die komplette Top-Baureihe aus Volvo S90, Volvo V90 und Volvo XC90, die ebenfalls auf der skalierbaren Produkt-Architektur (SPA) aufbauen, bereits mit der Bestwertung von fünf Sternen ausgezeichnet.

 

 

 

Volvo XC60

Volvo XC60 T5 Automatik 184 kW (250 PS)

Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 9,4 (innerorts), 6,2 (außerorts), 7,4 (kombiniert)

CO2-Emissionen: 168 g/km

CO2-Effizienzklasse: B

 

Volvo XC60 T5 AWD Automatik 184 kW (250 PS)

Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 9,4 (innerorts), 6,3 (außerorts), 7,4 (kombiniert)

CO2-Emissionen: 169 g/km

CO2-Effizienzklasse: B

 

Volvo XC60 T6 AWD Automatik 228 kW (310 PS)

Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 9,8 (innerorts), 6,6 (außerorts), 7,8 (kombiniert)

CO2-Emissionen: 177 g/km

CO2-Effizienzklasse: C

 

Volvo XC60 T8 Twin Engine AWD Automatik 65 kW + 235 kW (87 PS + 320 PS)

Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 2,1 (kombiniert)

CO2-Emissionen kombiniert: 49 g/km

Stromverbrauch: 17,8 kWh/100 km

CO2-Effizienzklasse: A+

 

Volvo XC60 D4 Automatik 140 kW (190 PS)

Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 6,3 – 6,2 (innerorts), 4,9 – 4,6 (außerorts), 5,5 – 5,3 (kombiniert)

CO2-Emissionen: 145 – 139 g/km

CO2-Effizienzklasse: A

 

Volvo XC60 D4 AWD Automatik 140 kW (190 PS)

Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 6,5 – 6,2 (innerorts), 5,3 – 4,9 (außerorts), 5,8 – 5,5 (kombiniert)

CO2-Emissionen: 153 – 144 g/km

CO2-Effizienzklasse: A

 

Volvo XC60 D5 AWD Automatik 173 kW (235 PS)

Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 6,8 – 6,2 (innerorts), 5,5 – 5,2 (außerorts), 6,0 – 5,6 (kombiniert)

CO2-Emissionen: 158 - 147 g/km

CO2-Effizienzklasse: A

 

Volvo S90

Volvo S90 T4 Automatik 140 kW (190 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 8,9 (innerorts), 5,5 (außerorts), 6,7 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 153 g/km
CO2-Effizienzklasse: B

 

Volvo S90 T5 Automatik 184 kW (250 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 8,9 (innerorts), 5,4 (außerorts), 6,7 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 152 g/km
CO2-Effizienzklasse: B

 

Volvo S90 T6 AWD Automatik 235 kW (320 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 9,5 (innerorts), 5,9 (außerorts), 7,3 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 167 g/km
CO2-Effizienzklasse: B

 

Volvo S90 T8 Twin Engine AWD Automatik 65 kW + 235 kW (87 PS + 320 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 2,0 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 46 g/km
Stromverbrauch: 17,0 kWh/100 km
CO2-Effizienzklasse: A+

 

Volvo S90 D3 110 kW (150 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 5,4 (innerorts), 3,9 (außerorts), 4,4 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 115 g/km
CO2-Effizienzklasse: A+

 

Volvo S90 D3 Automatik 110 kW (150 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 5,2 (innerorts), 4,0 (außerorts), 4,4 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 115 g/km
CO2-Effizienzklasse: A+

 

Volvo S90 D4 140 kW (190 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 5,4 (innerorts), 3,9 (außerorts), 4,4 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 116 g/km
CO2-Effizienzklasse: A+

 

Volvo S90 D4 Automatik 140 kW (190 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 5,3 (innerorts), 3,9 (außerorts), 4,4 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 116 g/km
CO2-Effizienzklasse: A+

 

Volvo S90 D4 AWD Automatik 140 kW (190 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 5,6 (innerorts), 4,2 (außerorts), 4,7 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 124 g/km
CO2-Effizienzklasse: A+

 

Volvo S90 D5 AWD Automatik 173 kW (235 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 5,7 (innerorts), 4,3 (außerorts), 4,8 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 127 g/km
CO2-Effizienzklasse: A+

 

Volvo V90

Volvo V90 T4 Automatik 140 kW (190 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 9,0 (innerorts), 5,7 (außerorts), 6,9 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 156 g/km
CO2-Effizienzklasse: B

 

Volvo V90 T5 Automatik 184 kW (250 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 9,0 (innerorts), 5,6 (außerorts), 6,8 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 156 g/km
CO2-Effizienzklasse: B

 

Volvo V90 T6 AWD Automatik 228 kW (310 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 9,6 (innerorts), 6,1 (außerorts), 7,4 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 169 g/km
CO2-Effizienzklasse: B

 

Volvo V90 T8 Twin Engine AWD Automatik 65 kW + 235 kW (87 PS + 320 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 2,0 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 46 g/km
Stromverbrauch: 17,0 kWh/100 km
CO2-Effizienzklasse: A+

 

Volvo V90 D3 110 kW (150 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 5,4 (innerorts), 4,0 (außerorts), 4,5 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 119 g/km
CO2-Effizienzklasse: A+

 

Volvo V90 D3 Automatik 110 kW (150 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 5,2 (innerorts), 4,1 (außerorts), 4,5 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 119 g/km
CO2-Effizienzklasse: A+

 

Volvo V90 D3 AWD Automatik 110 kW (150 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 5,7 (innerorts), 4,4 (außerorts), 4,9 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 128 g/km
CO2-Effizienzklasse: A+

 

Volvo V90 D4 140 kW (190 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 5,4 (innerorts), 4,0 (außerorts), 4,5 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 119 g/km
CO2-Effizienzklasse: A+

 

Volvo V90 D4 Automatik 140 kW (190 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 5,2 (innerorts), 4,1 (außerorts), 4,5 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 119 g/km
CO2-Effizienzklasse: A+

 

Volvo V90 D4 AWD Automatik 140 kW (190 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 5,7 (innerorts), 4,4 (außerorts), 4,9 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 128 g/km
CO2-Effizienzklasse: A+

 

Volvo V90 D5 AWD Automatik 173 kW (235 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 5,7 (innerorts), 4,5 (außerorts), 4,9 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 129 g/km
CO2-Effizienzklasse: A+

 

Volvo XC90

Volvo XC90 T5 AWD Automatik 184 kW (250 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 9,7 (innerorts), 6,7 (außerorts), 7,8 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 178 g/km
CO2-Effizienzklasse: B

 

Volvo XC90 T6 AWD Automatik 228 kW (310 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 10,1 (innerorts), 6,9 (außerorts), 8,1 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 184 g/km
CO2-Effizienzklasse: B

 

Volvo XC90 T8 Twin Engine AWD Automatik 65 kW + 235 kW (87 PS + 320 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 2,1 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 49 g/km
Stromverbrauch: 18,5 kWh/100 km
CO2-Effizienzklasse: A+

 

Volvo XC90 D4 Automatik 140 kW (190 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 5,8 (innerorts), 4,9 (außerorts), 5,2 kombiniert
CO2-Emissionen kombiniert: 136 g/km
CO2-Effizienzklasse: A+

 

Volvo XC90 D5 AWD Automatik 173 kW (235 PS)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 7,4 – 7,0 (innerorts), 5,9 – 5,6 (außerorts), 6,6 – 6,2 (kombiniert)
CO2-Emissionen kombiniert: 173-163 g/km
CO2-Effizienzklasse: B – A

 

Alle Angaben gemäß VO/715/2007/EWG.

schliessen