Volvo Cars startet mit Batteriemontage im belgischen Gent

09.03.2020

Vorbereitung auf die Produktion des elektrischen Volvo XC40 Recharge P8 AWD - Wegbereiter für zunehmende Elektrifizierung und klimaneutrales Unternehmen - Weitere Batteriefertigung entsteht im US-Werk nahe Charleston

Köln, 05.03.2020. Volvo Cars hat am heutigen Donnerstag (5. März 2020) seine Batterie-Montagehalle im Werk Gent eingeweiht. Am belgischen Standort läuft im weiteren Jahresverlauf die Produktion des Volvo XC40 Recharge P8 AWD an, des ersten vollelektrischen Modells des schwedischen Premium-Herstellers. Die offizielle Eröffnung der Montagelinie ist der nächste Schritt im Zuge der ehrgeizigen Volvo Elektrifizierungsstrategie und des Klimaaktionsplans.

Volvo will die komplette Modellpalette konsequent elektrifizieren, der Batteriemontage kommt dabei eine besondere Bedeutung zu. Das Werk Gent wird anderen Fertigungsstätten wichtige Erkenntnisse in Bezug auf Prozessoptimierung und Effizienz liefern. Gent ist einer der beiden europäischen Volvo Produktionsstandorte, bereits seit 1965 laufen hier Fahrzeuge der schwedischen Marke vom Band. Zurzeit beschäftigt das Werk rund 6.500 Mitarbeiter.

„Ich freue mich, diesen bedeutenden Anlass mit unseren Mitarbeitern hier in Gent zu feiern“, erklärte Geert Bruyneel, Leiter der weltweiten Produktion bei Volvo Cars. „Als erstes Volvo Werk mit Batteriemontagelinie nimmt Gent eine Vorreiterrolle ein. Wir bereiten unser gesamtes Produktionsnetzwerk auf die Elektrifizierung vor.“

Volvo hat bereits Anfang des Jahres angekündigt, dass auch das US-Werk nahe Charleston im Bundesstaat South Carolina eine eigene Batteriefertigung erhält. Der Bau dieser Montagelinie soll bereits im Herbst starten. Das Unternehmen wird batterieelektrische Fahrzeuge außerdem in einer von Volvo betriebenen Produktionsstätte im chinesischen Luqiao bauen, wo Volvo Modelle auf Basis der kompakten Modular-Architektur (CMA) gemeinsam mit denen der Schwestermarken Polestar und Lynk & Co vom Band laufen.

Im vergangenen Jahr unterzeichnete Volvo Cars langfristige Lieferverträge mit zwei weltweit führenden Batterielieferanten: CATL aus China und LG Chem aus Südkorea. Die Vereinbarungen umfassen die Lieferung von Batterien für die nächste Generation von Volvo – darunter auch der Volvo XC40 Recharge P8 AWD.

Ambitionierter Nachhaltigkeitsplan und konsequente Elektrifizierung
Volvo Cars will bis 2040 zu einem klimaneutralen Unternehmen werden. In einem ersten Schritt wird bis 2025 der CO2-Fußabdruck eines jeden Fahrzeugs um 40 Prozent über den gesamten Lebenszyklus reduziert. In den nächsten fünf Jahren bringt Volvo zudem jedes Jahr ein neues vollelektrisches Auto auf den Markt. Schon 2025 soll jedes zweite verkaufte Fahrzeug mit reinem Elektroantrieb unterwegs sein, der Rest mit Hybridantrieb. Alle Volvo Modelle, die über eine externe Lademöglichkeit verfügen, werden dabei unter dem Begriff „Recharge“ zusammengefasst – also sowohl vollelektrische Fahrzeuge als auch solche mit Plug-in-Hybridantrieb.

Der Volvo XC40 Recharge P8 ist nicht nur das erste vollelektrische Modell der schwedischen Premium-Marke, sondern auch das erste Volvo Fahrzeug mit einem neuen Infotainment-System auf Basis des Google Betriebssystems Android. Wie der konventionell angetriebene Volvo XC40, der als erstes Volvo Modell zu „Europas Auto des Jahres“ gekürt wurde, basiert der Stromer auf der gemeinsam mit der Geely Gruppe entwickelten CMA-Plattform.