Volvo triumphiert bei „Best Cars 2018“

Erneuter Doppelerfolg für Volvo 90er Familie

Mehr Details

Alle Volvo Modelle erfüllen die Abgasnorm Euro 6d-TEMP

Benziner mit Partikelfilter und SCR-Technik für Dieselmodelle - Neue Norm liefert realistischere Abgas- und Verbrauchswerte - Erst ab September 2019 für alle bestehenden Modelle verpflichtend

Mehr Details

Volvo triumphiert bei „Best Cars 2018“

Köln. Zwei Siege, ein dritter Platz: Volvo überzeugt erneut in der Importwertung der Leserwahl „Best Cars 2018“ von „auto motor und sport“. Volvo S90 und Volvo V90 wurden gemeinsam mit beeindruckenden 30,2 Prozent aller Stimmen auf Platz eins in der Kategorie „Obere Mittelklasse“ gewählt. Bei den großen SUV/Geländewagen siegte der Volvo XC90 mit 11 Prozent, dicht gefolgt vom Volvo XC60, der in dieser Klasse mit 8,7 Prozent der Stimmen auf dem dritten Platz landete.

„Dass Volvo seine Vorrangstellung bei dieser prestigeträchtigen Leserwahl in einem gestärkten Wettbewerbsumfeld auch in diesem Jahr behaupten konnte, freut uns sehr“, so Thomas Bauch, Geschäftsführer der Volvo Car Germany GmbH, der die Auszeichnungen am heutigen Donnerstag (25. Januar 2018) im Internationalen Congresscenter Stuttgart (ICS) entgegennahm. „Nachdem die Volvo 90er Familie den Erfolg des Vorjahres wiederholen konnte, hat der Volvo XC60 aufgeschlossen und gehört ebenfalls dem Kreis der Besten an. Dies wundert mich nicht, steht er doch seinen großen Brüdern in nichts nach. Innovative Technik, effiziente Motoren und ein Höchstmaß an Sicherheit gehen bei allen unseren Modellen mit einem eleganten Design einher – eine Mischung, die die Menschen zu schätzen wissen“.

Die „Best Cars“ wurden in diesem Jahr bereits zum 42. Mal ermittelt. 117.118 Leser des deutschen Automobil-Fachmagazins „auto motor und sport“ (ams) sowie Leser von Publikationen der Motor Presse Gruppe aus 15 weiteren Ländern haben in elf Kategorien ihre Favoriten gekürt. Zur Wahl standen insgesamt 385 Modelle. Neben dem Gesamtsieger wurde in jeder Kategorie auch das beste Importfabrikat ausgezeichnet. Dabei hat die Gruppe der kompakten SUV und Geländewagen um zehn Modelle deutlich zugelegt, auch bei den großen Offroadern kamen drei Kandidaten hinzu.

schliessen

Alle Volvo Modelle erfüllen die Abgasnorm Euro 6d-TEMP

Köln. Volvo geht voran: Ab sofort erfüllen alle Volvo Modelle die Grenzwerte der neuen Abgasnorm Euro 6d-TEMP. Volvo setzt damit schon jetzt die gesetzlichen Anforderungen um, die erst im September 2019 für alle bestehenden Modelle verpflichtend werden. Nach der Ankündigung, bei neuen Modellen künftig ausschließlich auf elektrifizierte Antriebe zu setzen, unterstreicht Volvo mit der schnellen Umsetzung der Abgasnorm Euro 6d-TEMP erneut seine Vorreiterrolle in den Bereichen Antriebstechnik und Umwelteigenschaften. 

Die Abgaswerte der Euro 6d-TEMP Norm werden im WLTP-Zyklus (Worldwide Harmonised Light Vehicles Test Procedure) ermittelt. Dieser liefert im Vergleich zum bisherigen Neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ) realitätsnähere Verbrauchs- und Emissionswerte: Der neue Testzyklus wird länger und bei höheren Geschwindigkeiten gefahren, berücksichtigt den Einfluss von Sonderausstattungen und umfasst zusätzliche Fahrsituationen. Wie bisher handelt es sich beim WLTP-Verfahren um eine Messung auf dem Prüfstand.

Zusätzlich werden für Euro 6d-TEMP erstmals auch Schadstoffemissionen berücksichtigt, die unter realen Fahrbedingungen gemessen werden (Real Driving Emissions – RDE). Euro 6d-TEMP liefert damit nicht nur realistischere Angaben zu Kraftstoffverbrauch und Schadstoffemissionen, sondern überprüft sie auch im realen Straßenverkehr.

Verpflichtend für alle Neuzulassungen ist Euro 6d-TEMP ab dem 1. September 2019. Volvo stellt nun aber bereits als erster Automobilhersteller alle Modellreihen und Motorisierungen um, erreicht mit allen Motoren die Abgaswerte der strengen Abgasnorm und erweist sich damit einmal mehr als Vorreiter.

Erreicht werden die Grenzwerte der Abgasnorm bei Volvo unter anderem durch den Einsatz neuer Abgasreinigungstechniken. So sind die Benzin-Direkteinspritzer der Volvo Drive-E Motorenfamilie mit einem Benzinpartikelfilter ausgerüstet. Dieser filtert die durch die Direkteinspritzung entstehenden Partikel aus dem Abgas. Die Dieselmotoren arbeiten mit der selektiven katalytischen Reduktion (SCR) zur Verringerung der Stickoxid-Emissionen (NOX). Dabei wird eine Harnstofflösung in das Abgasreinigungssystem eingespritzt. Beim Durchströmen der Abgase durch den SCR-Filter reagieren die Stickoxide mit der Harnstofflösung und werden in Stickstoff, Wasser und winzige Mengen an Kohlendioxid umgewandelt. Die NOX-Emissionen werden durch das SCR-Verfahren um bis zu 90 Prozent reduziert.

schliessen